Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg 18-Jähriger in Berlin-Neukölln angegriffen und ausgeraubt

Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei.

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Ein Unbekannter soll einem 18-Jährigen in Berlin-Neukölln mit einem Messer eine Schnittverletzung am Bauch und eine Platzwunde am Kopf zugefügt haben. Der junge Mann wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt wurde, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nach Angaben des 18-Jährigen und seines 19-jährigen Begleiters wurde er am späten Samstagabend am Hermannplatz von dem Unbekannten angegriffen und getreten. Dieser habe ihm zudem ein Mobiltelefon und Geld abgenommen. Einem vorbeifahrenden Autofahrer waren die zwei jungen Männer aufgefallen. Er hatte die Polizei informiert.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen