Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg 24-Jähriger entzieht sich Polizeikontrolle: Verfolgungsfahrt

Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Ein 24-Jähriger ist in Berlin-Neukölln mit dem Auto vor einer Polizeikontrolle geflüchtet und hat sich mit den Beamten eine Verfolgungsfahrt geliefert. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Polizei war der Wagen des 24-Jährigen am Donnerstagnachmittag auf der Karl-Marx-Straße aufgefallen, als er eine Sperrlinie überfuhr. Er ignorierte die Haltesignale des Funkstreifenwagens und setzte die Fahrt über die Thomasstraße und den Mittelweg fort, wo er noch über einen Gehweg fuhr. Er versuchte dann, mit seinem 15 Jahre alten Begleiter zu Fuß zu entkommen. Die zwei wurden in der Bornsdorfer Straße festgenommen. Der 24-Jährige besaß keinen Führerschein, die Kennzeichen des Autos gehörten zu einem anderen Wagen. Ein Drogenschnelltest verlief positiv, so dass eine Blutentnahme folgte. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs kam zudem noch eine kleine Tüte mit Cannabis zum Vorschein. Gegen den Mann wird auch noch in einer anderen Sache ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210924-99-344336/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.