Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg 26 Menschen in Berlin an Corona gestorben: 3687 Infizierte

Ein Coronavirus unter dem Mikroskop. Foto: Center for Disease Control/epa/dpa/Archivbild

(Foto: Center for Disease Control/epa/dpa/Archivbild)

Die Zahl der Infizierten steigt. Aber langsamer. Sehr viele Menschen sind inzwischen auch schon wieder frei von Erregern.

Berlin (dpa/bb) - In Berlin sind bislang 26 Menschen an einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das teilte die Gesundheitsverwaltung des Senats am Sonntagabend mit. Am Samstag waren 24 Todesfälle gemeldet worden. Die Zahl der mit dem Virus Sars-CoV-2 Infizierten in der Hauptstadt stieg binnen eines Tages um 61 auf 3687. Im Krankenhaus isoliert und behandelt werden 507 Patienten, davon werden 126 intensivmedizinisch. Alle anderen Infizierten sind häuslich isoliert. Drei der gestorbenen Corona-Kranken waren 40 bis 60 Jahre alt, sieben 60 bis 80 Jahre und 16 über 80 Jahre.

Newsticker