Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg 37-jähriger Mann stirbt nach Sprung aus einem Reisebus

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild

(Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Ein Mann ist Mittwochnacht in Berlin-Westend aus einem fahrenden Reisebus gesprungen und hat sich dabei tödlich verletzt. Der Bus sei kurz vor ein Uhr von der Avus auf den Stadtring gefahren, als der 37-Jährige eine Seitenscheibe eingeschlagen und sich aus dem Fenster gestürzt habe, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Gründe dafür seien nicht bekannt. Er starb noch an Ort und Stelle. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. Während des Polizeieinsatzes war die Fahrbahn bis etwa 3.50 Uhr gesperrt.

Newsticker