Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg 6651 bestätigte Fälle und kein weiterer Covid-19-Toter

Ein medizinischer Mundschutz liegt auf einem Tisch im Sonnenschein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - In Berlin sind bis Montagmittag zehn neue Corona-Infektionen registriert worden. Damit gibt es 6651 bestätigte Fälle, wie aus der Statistik der Senatsverwaltung für Gesundheit hervorgeht. Im Krankenhaus werden derzeit 177 Corona-Patienten behandelt, 60 von ihnen intensivmedizinisch. Den Angaben zufolge ist kein weiterer Infizierter gestorben, die Todeszahl liegt weiter bei 191. 6086 Erkrankte gelten mittlerweile als genesen. Diese Zahl wird geschätzt, da keine Meldepflicht besteht.

Die Reproduktionszahl liegt bei 1,37, wie die Senatsgesundheitsverwaltung mitteilte. Sie zeigt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt, und bezieht sich auf Infektionen vor 8 bis 13 Tagen. Bleibt der Wert länger stabil über 1, besteht die Gefahr eines wieder exponentiellen Anstiegs der Fallzahlen.

Da der Wert zum dritten Mal in Folge über 1,20 liegt, ist der erste Indikator des Berliner Ampelsystems auf Rot gesprungen. Die Neuinfektionszahl (4,7 pro 100 000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen) und der Anteil der Plätze, die Covid-19-Patienten auf Intensivstationen benötigen (4,7 Prozent) liegen den Angaben zufolge dagegen weiter im grünen Bereich.

Newsticker