Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg 9366 bestätigte Corona-Infektionen in Berlin: 39 neue Fälle

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Berlin (dpa/bb) - In Berlin sind zwischen Sonntag und Montag 39 neue Corona-Infektionen registriert worden. Damit hat sich die Zahl der bestätigten Fälle in der Hauptstadt auf 9366 erhöht, wie die Senatsverwaltung für Gesundheit am Montagabend mitteilte. Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist damit zum Wochenbeginn wieder stärker gestiegen als am Tag zuvor. Zwischen Samstag und Sonntag waren lediglich neun neue Fälle hinzugekommen.

Im Krankenhaus isoliert und behandelt werden demnach aktuell 43 der infizierten Personen - zwei mehr als am Vortag. Die Zahl der intensivmedizinisch betreuten Menschen stieg derweil um drei Personen auf 18. Bislang sind 223 Patienten im Zusammenhang mit der Erkrankung Covid-19 gestorben. Seit dem Wochenende ist kein weiterer Todesfall hinzugekommen.

Bei den drei Indikatoren, die in Berlin ausschlaggebend für neue Gegenmaßnahmen sind, steht die Ampel jeweils auf grün. Dazu zählt der Reproduktionswert R, der angibt, wie viele Personen ein Infizierter jeweils ansteckt und der am Montag bei 1,13 lag. Sollte er in den kommenden zwei Tagen ebenfalls nicht unter den Grenzwert von 1,1 fallen, springt die Ampel auf gelb. Rot zeigt sie, sobald der Wert an drei Tagen hintereinander 1,2 erreicht oder überschreitet.

Mehr Spielraum gab es am Montag bei den anderen beiden Indikatoren. So lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche bei 8,6. Erst ab 20 würde die Ampel gelb zeigen. Die Auslastung der Intensivbetten mit Corona-Patienten lag bei 1,4 Prozent und damit "weiterhin auf sehr niedrigem Niveau", wie es hieß.

Newsticker