Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Alba Berlin gewinnt Testspiel gegen Olympiakos Piräus

Ein Basketball fällt durch den Basketballkorb. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild

(Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat gegen Olympiakos Piräus erfolgreich Revanche genommen für die Testspielniederlage am Donnerstag. Am Freitagabend gewannen die Berliner im zweiten Test gegen den Euroleague-Kontrahenten dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte 75:69 (24:38). Beste Berliner Werfer in der Trainingshalle in der Schützenstraße in Mitte waren Maodo Lo, Niels Giffey, Johannes Thiemann und Luke Sikma mit je zehn Punkten.

Einen Tag zuvor hatte Alba in Oranienburg noch 71:78 verloren. Bei den Berlinern konnte der Schwede Marcus Eriksson wieder mitwirken. Damit hatte Trainer Aito Garcia Reneses zum ersten Mal in der Vorbereitung den kompletten Kader zur Verfügung. Sein Team fand aber zunächst nicht ins Spiel. Besonders in der Offensive fand kaum ein Ball den Weg in den Korb. Nur sieben Punkte gelangen im ersten Viertel.

So wuchs der Rückstand schon zu Beginn des zweiten Viertels auf fast 20 Punkte an (7:25). Erst danach kam Alba besser ins Spiel. Auch, weil die Griechen nun auch einige Würfe liegen ließen. Der deutsche Meister kam so wieder etwas heran, der Rückstand blieb bis zur Pause zweistellig. Doch vor allem dank einer guten Defensive kämpfte sich Alba nach dem Seitenwechsel Stück für Stück wieder zurück.

Knapp fünf Minuten vor dem Ende gingen sie erstmalig in Führung (61:58). Und diese konnten sie dann anschließend bis zur Schlusssirene halten. Die Partie gegen Piräus war zugleich auch die Generalprobe vor dem Pflichtspielstart. Am nächsten Donnerstag startet Alba bei Maccabi Tel Aviv in die Euroleague-Saison.

Newsticker