Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Alba nach erster Liga-Pleite um Ruhe bemüht

Headcoach Israel Gonzalez von Alba Berlin steht gestikulierend am Rand des Courts.

(Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Nach der ersten Saisonniederlage in der Basketball-Bundesliga war Alba Berlin bemüht, Ruhe zu bewahren. "Wir sind immer noch ein gutes Team. Der Einsatz, den wir betreiben, stimmt. Aber es fehlt vielleicht auch etwas das Glück gerade", sagte Trainer Israel Gonzalez nach der knappen 95:96-Niederlage am Sonntag bei der BG Göttingen.

Und doch kassiert Alba gerade mehr Niederlagen als ihnen lieb ist. In der Euroleague gab es zuletzt gar sieben Pleiten in Serie. Zu viele Spieler sind aktuell auf Formsuche. Gerade die nach ihrer Verletzung zurückgekehrten Nationalspieler Johannes Thiemann und Maodo Lo. "Es ist wahnsinnig schwierig in so einem engen Spiel das zu tun, was das Team braucht und gleichzeitig aber auch selbst reinzukommen", sagte Manager Marco Baldi.

Das Team hat aktuell Probleme, seinen Rhythmus zu finden. Der enge Spielplan fordert im dezimierten Kader seinen Tribut. Es fehlt die nötige Frische. "Am Ende fehlte uns einfach die Energie. Mental und körperlich sind wir aktuell in keiner guten Verfassung", meinte Gonzalez. Das zeigt sich vor allem bei der Freiwurfquote. Die war in den vergangenen Spielen schwach - so auch gegen Göttingen. "Die war unterirdisch. Das darf uns in so einem engen Spiel nicht passieren", sagte Thiemann.

Schon am nächsten Sonntag hat Alba aber die Chance zur Revanche. Dann müssen die Berliner im Viertelfinale des BBL-Pokals erneut in Göttingen antreten. "Dann müssen wir konzentrierter spielen", forderte Thiemann. Mit viel mehr frischer Energie ist aber wohl nicht zu rechnen. Denn zuvor steht am Donnerstag in der Euroleague noch das Heimspiel gegen das Spitzenteam vom FC Barcelona an. "Deshalb müssen wir uns jetzt schnell wieder mental erholen", sagte Gonzalez.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen