Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Als Transfrau erkennbar: Beleidigungen und Schläge

An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug

(Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)

Berlin (dpa/bb) - Eine 62-Jährige ist im Berliner Ortsteil Köpenick von einem Unbekannten beleidigt und geschlagen worden. Weil sie nach Angaben der Polizei als Transfrau erkennbar war, soll der Mann sie am Sonntag mit "deine Tasche, du Transe" beleidigt haben. Außerdem habe er versucht, ihr die Tasche zu entreißen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Eine 42 Jahre alte Zeugin eilte der Frau zu Hilfe, daraufhin floh der Mann. Laut Polizei hatte die 62-Jährige eine blutende Nase, sie klagte über Kopf- sowie Nackenschmerzen. Die Frau wurde von Rettungskräften vor Ort versorgt. Die Ermittlungen dauern an.

Berlins Senatorin und Bürgermeisterin Bettina Jarasch verurteilte die Tat, wie die Senatskanzlei am Montag mitteilte. Transfeindlichkeit habe viele Gesichter und sei inakzeptabel, so die Grünen-Politikerin. Berlin stehe für eine vielfältige Gesellschaft und fördere Strukturen, die Transfeindlichkeit entgegentreten und Betroffenen helften.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen