Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Auftakt des Formel-E-Finales auf dem Tempelhofer Feld

Fahrer bei der Formel-E-Meisterschaft am Flughafen Tempelhof. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Die Formel E startet heute in Berlin in ihr Saisonfinale mit sechs Rennen in nur neun Tagen. Die erste vollelektrische Rennserie setzte wegen der Coronavirus-Pandemie seit März aus, fünf Rennen wurden bis dahin bestritten. Aus deutscher Sicht hat Maximilian Günther aus Oberstdorf als Gesamtvierter Chancen auf einen Podestplatz oder sogar den Sieg in der WM-Wertung. Zudem treten in 2018-Berlin-Sieger Daniel Abt, André Lotterer und René Rast drei weitere deutsche Piloten in der Hauptstadt an.

So wie das Auftaktrennen werden auch die restlichen fünf Läufe jeweils um 19.00 Uhr beginnen. Am gleichen Tag stehen auch Training und die Qualifikation an. Wegen der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen sind maximal 1000 Personen in dem abgesperrten Areal zugelassen. Bei den obligatorischen Tests am Montag waren zwei Personen, darunter ein Teamchef, positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Newsticker