Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Auto knallt in Bäckerei: Fahrersitz leer, zwei Verletzte

Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Ein Auto ist in Berlin-Johannisthal in eine Bäckerei gefahren - aber niemand will am Steuer gesessen haben. Als Einsatzkräfte in der Nacht zum Sonntag am Unfallort eintrafen, war der Fahrersitz des Wagens leer, wie die Polizei mitteilte. Eine schwer verletzte Frau habe auf dem Beifahrersitz gefunden worden. Auf dem Rücksitz habe ein Mann mit Gesichtsverletzungen gesessen. Dieser habe aggressiv reagiert und angegeben, nicht gefahren zu sein. 

Die beiden Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht und wollten sich laut Angaben nicht zu dem Unfall äußern. Beiden sei Blut abgenommen worden. Darüber hinaus beschlagnahmten die Beamten den Führerschein des 26-Jährigen. Das Auto wurde sichergestellt, damit ein technisches Gutachten erstellt werden kann.

Aus noch ungeklärter Ursache kam das Auto in einem Kreisverkehr von der Fahrbahn ab und fuhr nach rechts über den Gehweg in die Front des Geschäfts. Zeugen zufolge war der Wagen zuvor mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen, wie es hieß. Weitere Zeugen, die den Aufprall gehört hatten, gaben an, sie hätten niemanden aussteigen sehen.

Newsticker