Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Bereits 4500 Besucher beim 28. Kinderfilmfest in Brandenburg

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Potsdam (dpa/bb) - Seit Ende August läuft das 28. Kinderfilmfest im Land Brandenburg - rund 4500 Besucher sind laut Veranstalter bereits gekommen. Unter der Überschrift "Lasst uns mal machen!..." werden für 3- bis 16-Jährige sieben internationale Spielfilme, ein Kurzfilmprogramm und ein Bilderbuchkino gezeigt. In den Filmen geht es um Konfliktbewältigungen der jungen Protagonisten. Kinder und Jugendliche werden ermutigt, nach eigenen Lösungen für ihre Konflikte zu suchen.

So zum Beispiel in der kenianisch-deutschen Co-Produktion "SUPA MODO", in der die krebskranke Protagonistin Jo begleitet wird. Jo liebt Filme mit Superhelden und wäre am liebsten selbst einer. Ihre Familie erfüllt ihr den Traum und dreht mit ihr einen Superheldinfilm.

Auch in der Musikkomödie "Das schönste Mädchen der Welt" geht es um Zusammenhalt, Freundschaft und auch die große Liebe. Der Außenseiter Cyril wird von Mitschülern wegen seiner großen Nase gemobbt.

Seit 1992 richtet sich das Angebot des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) in Zusammenarbeit mit örtlichen Veranstaltungspartnern an Schulklassen, Kita- und Hortgruppen und auch Kinder und Familien in der Freizeit.

Das Kinderfilmfest kann an 17 Orten besucht werden und dauert bis zum 13. Dezember. Knapp 18 500 Teilnehmer werden bis zum Ende erwartet. Im Vorjahr waren es fast 18 000 Besucher.

Weitere Informationen zum Kinderfilmfest

Newsticker