Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Berliner Corona-Ampeln leuchten Grün: 35 neue Corona-Fälle

Eine 3D-Darstellung eines Coronavirus. Foto: Uncredited/Centers for Disease Control and Prevention/AP/dpa/Archivbild

(Foto: Uncredited/Centers for Disease Control and Prevention/AP/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - In Berlin ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen auf 6737 gestiegen. Von Mittwoch- auf Donnerstagmittag kamen 35 neue Fälle dazu, wie aus der Statistik der Senatsgesundheitsverwaltung hervorgeht. 47 Menschen, bei denen Sars-CoV-2 nachgewiesen wurde, werden demnach intensivmedizinisch behandelt, insgesamt 146 sind im Krankenhaus. Seit dem Vortag wurde ein weiterer Todesfall verzeichnet, 196 Menschen in Berlin sind den Angaben zufolge im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. 6208 Menschen gelten als genesen.

Die drei sogenannten Ampeln für die aktuelle Lagebeurteilung stehen laut Senatsverwaltung weiter auf Grün.

Die Zahl der Neuinfektionen pro Woche verharrt den Angaben zufolge bei 4,7 je 100 000 Einwohnern und unterschreitet so deutlich die für Berlin kritische Schwelle von 30. Der Anteil der von Covid-19-Patienten beanspruchten Intensivbetten sank von 4,4 Prozent auf 3,7 Prozent und liegt damit weit unter der Zahl 25 Prozent, bei der die entsprechende Ampel auf Rot springen würde. Sind drei Ampeln Rot, besteht dem Konzept zufolge Handlungsbedarf. Zum Beispiel könnten dann wieder mehr Maßnahmen zur Eindämmung verhängt werden.

Newsticker