Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Brandenburg/Havel: Siebtes Impfzentrum geht an den Start

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Brandenburg/Havel (dpa/bb) - Trotz reduzierter Impfstoffmengen wird in Brandenburg/Havel heute ein weiteres Impfzentrum eröffnet. Im Stahlpalast im Westen der Stadt sollen täglich rund 70 Menschen geimpft werden, wie die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) mitteilte. Zur Eröffnung haben sich unter anderem Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) und Oberbürgermeister Steffen Scheller (CDU) angekündigt.

Die operative Leitung des Zentrums hat der DRK-Kreisverband Brandenburg/Havel übernommen, Unterstützung erhält er von der Johanniter-Unfall-Hilfe und dem Arbeiter-Samariter-Bund.

Es ist das siebte Impfzentrum, das in Brandenburg eröffnet wird. Am morgigen Mittwoch soll ein weiteres Zentrum in Eberswalde an den Start gehen, am Donnerstag steht die Eröffnung in Prenzlau an. Bis Ende Februar sollen nach Angaben der Staatskanzlei in allen 14 Landkreisen und vier kreisfreien Städten Impfzentren errichtet werden. Da es Lieferverzögerungen beim Impfstoff gibt, wurden Termine nur noch reduziert angeboten.

© dpa-infocom, dpa:210125-99-165486/2

Regionales