Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Bus- und Bahnfahrkarten in der Region im September mehr wert

Eine S-Bahn fährt aus Berlin kommend in den Potsdamer Hauptbahnhof ein. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Berliner und Brandenburger mit Bus- und Bahn-Abo sowie Zeitkarten können damit im September an mehreren Tagen unbegrenzt in beiden Ländern fahren. Mit der Aktion bedankt sich der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg für die Treue der Kunden in der Corona-Krise. Berliner können dann zum Beispiel mit ihrer Zeitkarte bis Senftenberg oder Perleberg fahren und umgekehrt. Dabei können ein Erwachsener und bis zu drei Kinder mitgenommen werden.

Das gilt an allen Wochenenden im September sowie am 22. September, der als "autofreier Tag" ausgerufen wurde. Für Gelegenheitsfahrer gilt an den neun Aktionstagen: Einzelfahrscheine gelten als Tageskarte, jedoch nur im aufgedruckten Tarifbereich. Der Verkehrsverbund sieht die Aktionstage auch als Weg, die Mehrwertsteuersenkung für das zweite Halbjahr an die Kunden weiterzugeben.

Newsticker