Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg CDU-Fraktion: Müller fehlt bei Gedenkveranstaltungen

Burkard Dregger (CDU), Parteivorsitzender der CDU in Berlin, spricht im Abgeordnetenhaus. Foto: Annette Riedl/dpa

(Foto: Annette Riedl/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Die Berliner CDU-Fraktion wirft dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) vor, nicht an den Gedenkveranstaltungen am Montag zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau teilgenommen zu haben. Das sei irritierend, kritisierte Fraktionschef Burkard Dregger am Montag.

"Es ist bedauerlich, dass der Berliner Senat zudem die Chance vertan hat, selbst in geeigneter Form dieses besondere Ereignis zu würdigen", so der Oppositions-Politiker. "Wir hätten uns mehr Sensibilität gewünscht. Gerade die besorgniserregende Entwicklung antisemitischer Übergriffe hätte Anlass bieten müssen, ein klares Zeichen zu setzen."

Eine Sprecherin des Senats entgegnete, der Regierende Bürgermeister nehme am zentralen Gedenken am 29. Januar im Bundestag teil. Außerdem sei der Berliner Senat an einer Reihe von Gedenkveranstaltungen beteiligt.

Newsticker