Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Chancen auf Panda-Nachwuchs im Zoo?

Pandabärin Meng-Meng sitzt in ihrem Gehege im Zoo. Foto: Paul Zinken/Archivbild

(Foto: Paul Zinken/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Der Berliner Zoo will heute über die mögliche Trächtigkeit von Pandaweibchen Meng Meng (6) informieren. Vorgestellt werden erste Ergebnisse von Ultraschall- und Hormonuntersuchungen. Erstmals hatte der Zoo im April Paarungsversuche zwischen Meng Meng und Männchen Jiao Qing (9) ermöglicht. Beide galten in Pandasex-Dingen als unerfahren. Um die Wahrscheinlichkeit auf Nachwuchs zu erhöhen, wurde Meng Meng danach auch künstlich besamt.

Die seltenen Riesenpandas in Berlin sind Leihgaben aus China. Dass der Nachwuchs Eigentum Chinas bleibt, ist bereits vertraglich geregelt. In Berlin hat es mit anderen Panda-Paaren in der Vergangenheit trotz künstlicher Befruchtung und Hormonbehandlung keine Panda-Geburten gegeben.

Newsticker