Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Corona-Infektion in Potsdamer Hort: Kein weiterer Fall

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test- Einrichtung gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Potsdam (dpa/bb) - Nach der Infektion eines Erziehers eines Hortes in Potsdam mit dem Coronavirus sind Tests bei Kindern und Betreuern negativ ausgefallen. Das teilte das Gesundheitsamt am Mittwoch mit. Insgesamt wurden demnach 68 Kinder aus verschiedensten Klassenstufen sowie sechs Erzieherinnen und Erzieher auf das Virus getestet. Die Tests seien etwa fünf Tage nach der möglichen Infektion durchgeführt worden. Es sei möglich, dass eine Kontaktperson Symptome zeige. Daher blieben alle Betroffenen bis zum 20. August weiter in Quarantäne.

Newsticker