Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Corona-Inzidenz in Berlin sinkt weiter auf 75,7

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

(Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Die Corona-Inzidenz ist in Berlin erneut gesunken und liegt aktuell bei 75,7. Der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner sich nachweislich innerhalb von sieben Tagen neu mit dem Virus infizieren. Am Sonntag lag er laut den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 78,0. Am Dienstag vor einer Woche waren es noch 85,2. Derzeit gehen die Zahlen nicht nur in Berlin, sondern auch bundesweit wieder zurück. Allerdings liegt Berlin weiter über dem bundesweiten Durchschnitt, der am Montag vom RKI mit 68,5 angegeben wurde.

Das RKI meldete am Dienstagmorgen in Berlin 674 Neuinfektionen. Damit stieg die Gesamtzahl derjenigen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Virus infiziert haben, auf 202.216. Das Institut registrierte zudem drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Damit sind seit Pandemiebeginn 3619 Menschen an oder mit dem Virus gestorben.

© dpa-infocom, dpa:210921-99-296474/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.