Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Corona: Mehr als eine Million mindestens einmal geimpft

Eine Hausärztin verimpft in ihrer Praxis Comirnaty-Impfstoff des Herstellers Biontech/Pfizer. Foto: Wolfgang Kumm/dpa

(Foto: Wolfgang Kumm/dpa)

Berlin (dpa/bb) - In Berlin haben bislang mehr als eine Million Einwohner mindestens eine Spritze gegen Corona bekommen. Stand Donnerstag waren es 1 023 994 Menschen, wie die Gesundheitsverwaltung mitteilte. Vollständig geimpft seien 377 005 Berlinerinnen und Berliner. "Berlin kommt gut voran mit der Impfkampagne", sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) laut Mitteilung. Demnach liegt der Anteil der mindestens einmal Geimpften bei 27,9 Prozent, die der Einwohner mit vollem Impfschutz bei 10,3 Prozent.

Seit Beginn der Pandemie vor mehr als einem Jahr wurden in der Hauptstadt 170 291 Infektionen registriert. Davon gelten 158 604 Betroffene als genesen. Im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind 3 232 Menschen.

© dpa-infocom, dpa:210506-99-497525/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.