Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Corona-Zahl in Berlin weiter gesunken

Ein Patient lässt vor einer Arztpraxis einen Abstrich für einen Corona-Test machen. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild

(Foto: Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Die Corona-Zahl in Berlin bleibt rückläufig. In den vergangenen sieben Tagen infizierten sich je 100.000 Einwohner 13,6 Menschen, wie das Robert-Koch-Institut am Dienstag mitteilte. Am höchsten war der Wert im Bezirk Spandau mit 31,4, am niedrigsten in Pankow mit 7.

Nach Angaben des Instituts gab es seit Montag 62 Neuinfektionen sowie drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19.

Knapp 180.000 Berlinerinnen und Berliner haben sich seit Beginn der Pandemie mit dem Erreger infiziert. 3520 starben an oder mit der Krankheit, die das Virus auslöst.

© dpa-infocom, dpa:210615-99-996254/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.