Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg DWD warnt vor Hitze in Brandenburg und Berlin: 35 Grad

Menschen sitzen bei Temperaturen um 31 Grad Celsius am Ufer der Spree und kühlen sich die Füße. Foto: W. Kumm/Archivbild

(Foto: Wolfgang Kumm/dpa)

Berlin (dpa/bb) - In Berlin und Brandenburg hat das große Schwitzen begonnen. Der Deutsche-Wetterdienst (DWD) warnte in der Region vor einer starken Wärmebelastung am Mittwoch und an den Folgetagen. Die Wetterexperten erwarteten am Mittwoch 30 Grad in der Uckermark und 35 Grad im Baruther Urstromtal im Süden Brandenburgs. In der Nacht sollen die Temperaturen auf 20 bis 15 Grad zurückgehen. Dem Bericht zufolge soll es am heißesten am Donnerstag werden: 36 Grad sagten die Wetterexperten im Südwesten voraus. Am Freitag soll die Höchsttemperatur bei 34 Grad liegen.

Die Waldbrandgefahr soll in Berlin und Brandenburg laut DWD ab Mittwoch weiter steigen. Am Mittwoch lag sie in Brandenburg bei 3 bis 4. Ab Donnerstag soll in Lenzen (Elbe) in der Prignitz und im Süden und Osten Brandenburgs die höchste Gefahrenstufe erreicht werden, an vielen anderen Stellen die Stufe 4. In Berlin lag die Waldbrandgefahr bei 2 bis 3 am Mittwoch und die Vorhersage für Donnerstag bei 3 bis 4.

Wetterbericht DWD

Waldbrandgefahrenindex DWD

Warnbericht DWD

Newsticker