Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Datenbank für rechtsmotivierte Taten von Polizisten

(Foto: Paul Zinken/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Die Berliner Polizei will stärker gegen rechtsmotivierte Taten und rechtslastige Einstellungen in den eigenen Reihen vorgehen. Außerdem sollen derartige Verstöße von Polizisten in einer Datenbank für einen besseren Überblick erfasst werden. Das kündigte Polizeipräsidentin Barbara Slowik im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur an. Zu den Gegenmaßnahmen gehören die bereits üblichen Aus- und Fortbildungen, ein Pilotprojekt mit Gesprächen mit Psychologen und unter Umständen auch eine stärkere Rotation der Polizisten zwischen einzelnen Wachen.

Newsticker