Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Digitale Mitgliederkonferenz: CDU bespricht Mobilität

Kai Wegner, Parteivorsitzender der Berliner CDU. Foto: Annette Riedl/dpa/Archivbild

(Foto: Annette Riedl/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Die Berliner CDU will bei ihrer ersten digitalen Mitgliederkonferenz am heutigen Samstag über das Thema Mobilität diskutieren. Die Ergebnisse der Diskussionen sollen nach Angaben des CDU-Landesverbands in die Beratungen zum Wahlprogramm für Abgeordnetenhauswahl 2021 einfließen. Das Thema Mobilität sei für eine Stadt wie Berlin von zentraler Bedeutung, sagte Landesvorsitzender Kai Wegner. "Während der rot-rot-grüne Senat seine ideologisch begründete Politik nur an den Bedürfnissen seiner Klientel ausrichtet, ist es unser Ziel, eine Verkehrspolitik für ganz Berlin zu entwerfen."

Geplant sind zwei sogenannte Panels, bei denen CDU-Generalsekretär Stefan Evers und der Vorsitzende der Jungen Union Berlin, Christopher Lawniczak, moderieren. Dabei sollen sich unter anderen die Verkehrsminister von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, Bernd Althusmann und Hendrik Wüst, die Präsidentin des Verbands der Automobilindustrie, Hildegard Müller, die Vorstandsvorsitzende von DB Cargo, Sigrid Nikutta, und der Geschäftsführer des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs, Burkard Storck, über die "Mobilität der Zukunft" austauschen, wie das Motto der Mitgliederversammlung lautet.

Die CDU-Mitgliederkonferenz wird per Livestream übertragen. Die CDU erwartet rund 300 Teilnehmer. Der Landesparteitag, der im März stattfinden sollte, war wegen der Corona-Pandemie ausgefallen.

Newsticker