Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Eastside holt deutschen Titel im Finale gegen Kolbermoor

Tischtennisball und -schläger liegen auf der Platte. Foto: Britta Pedersen/Archivbild

(Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Die Tischtennis-Frauen des TTC Berlin Eastside haben Titelverteidiger DJK Kolbermoor entthront und den deutschen Meistertitel zurückerobert. Nach dem 5:5 am Freitag in Bayern siegten die Hauptstädterinnen am Sonntagnachmittag in heimischer Halle vor knapp 200 Zuschauern nach drei Stunden Spielzeit mit 6:3. Eastside hatte den Titel von 2014 bis 2017 gewonnen, im Vorjahr hatte sich Kolbermoor durchgesetzt.

Die Berlinerinnen konnten wieder auf Nina Mittelham zurückgreifen, die im ersten Duell wegen einer Knieverletzung ihr Match abschenken musste. Bei Kolbermoor fehlte Liu Jia. Beide Doppel gingen klar an Eastside. In den Einzeln verlor Berlins Nummer 1, Xiaona Shan, zwar überraschend 2:3 gegen Sabine Winter. Doch Georgina Pota (3:0 gegen Kristin Lang), Nina Mittelham (3:1 gegen Katharina Michajlowa) und Matilda Ekholm (3:1 gegen Swetlana Ganina) konnten sich durchsetzen. Die Entscheidung fiel durch den Sieg Mittelham gegen Ganina.

"Der Titel tut richtig gut, nachdem im Pokal und in der Champions League unsere Träume nicht voll aufgegangen sind", sagte Club-Präsident Alexander Teichmann. "Zugleich ist der Triumph nach den Höhen und Tiefen der Saison ein Signal für die Zukunft. Für den Moment freuen wir uns, aber dann gilt es sich schon wieder zu sammeln für Kommendes."

Vereinsseite

Newsticker