Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Eichhörnchen, Wal und Oktopus: Riesendrachen fliegen wieder

Ein Drachen in Form eines Schweins steht auf dem Tempelhofer Feld. Foto: Christoph Soeder/Archivbild

(Foto: Christoph Soeder/dpa)

Berlin (dpa/bb) – Ein 47 Meter breiter Oktopus, ein 30 Meter langer Wal oder ein 6 Meter großes Eichhörnchen – heute steigen auf dem Tempelhofer Feld in Berlin wieder die Riesendrachen. Mehr als 80 Drachenflieger präsentieren ihre überdimensionalen Kunstwerke beim achten Festival der Riesendrachen. Etwa 100 000 Drachen-Fans werden auf dem Gelände erwartet.

"Ein Highlight werden das weltweit größte Windrad und Europas größte Turbine sein", sagte der Sprecher des Veranstalters, der Berliner Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land, Frank Hadamczik. Das Formationsfliegen, bei dem bis zu acht Künstler gleichzeitig ihre Drachen steigen lassen, sei ebenfalls beeindruckend.

Bis zu drei Monate basteln Teilnehmer - darunter auch Welt- und Europameister - an ihren fast 200 Kilogramm schweren Drachen. "Wir benötigen einen Wind von acht bis achtzehn Kilometern pro Stunde, um die Drachen steigen zu lassen", sagte Hadamczik. "Die Vorhersage für Samstag ist allerdings gut".

Natürlich dürfen Besucher auch ihre eigenen Drachen mitbringen, um im Westen des Tempelhofer Feldes die Lüfte zu erobern. Für zusätzliche Unterhaltung sorgen ein Programm mit Live-Musik und Vergnügungsstationen für Kinder.

Homepage STADT und LAND

Newsticker