Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Ein Tag in Orange: Oranienburg feiert seine Geschichte

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Oranienburg (dpa/bb) - Nach zweijähriger Corona-Pause hat Oranienburg wieder sein Orangefest gefeiert. Rund um das Schloss zeigten Akrobaten ihr Können, es gab Holzschuhtanz, niederländische Folklore, Live-Musik - und die als Werbefigur bekannte "Frau Antje" ging auf Stelzen umher. Mit dem Fest erinnert die Stadt an ihre Namensgeberin, Kurfürstin Louise Henriette von Oranien-Nassau (1627-1667), und zugleich an ihre niederländische Herkunft.

Die Frau des Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg war die Enkelin von Willem van Oranje, dem Begründer des späteren niederländischen Königshauses. Sie ließ an der Stelle eines Jagdschlosses in Bötzow einen Schlossneubau im holländischen Stil errichten, der 1652 den Namen Oranienburg bekam. Das Orangefest wird von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und der Stadt Oranienburg veranstaltet.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen