Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Ein weiterer Schüler in Potsdam mit Corona infiziert

Mundschutzmasken. Foto: Rene Traut/dpa/Symbolbild

(Foto: Rene Traut/dpa/Symbolbild)

Potsdam (dpa/bb) - Nach der Corona-Infektion eines Schülers im Potsdamer Montessori-Schulzentrum ist dort ein weiterer Schüler positiv getestet worden. Die Tests aller weiteren 20 Kontaktpersonen des ersten infizierten Schülers seien hingegen negativ ausgefallen, teilte die Stadt am Samstag mit. Da sich der zweite infizierte Schüler bereits in häuslicher Isolation befunden habe, gebe es keine neuen Kontaktpersonen. "Die Schule bleibt geöffnet, die Kontaktpersonen bleiben in Quarantäne", hieß es in der Mitteilung.

Nach der Infektion eines Schülers in der Marienschule im Stadtteil Babelsberg gilt dort für 80 Menschen, die mit dem Schüler in Kontakt waren, auch eine 14-tägige Quarantäne. Die Testergebnisse für diese Personen würden erst am Sonntag erwartet, hatte die Stadt mitgeteilt.

Newsticker