Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Ermittlungen nach Flugzeugabsturz dauern an

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/Archivbild

(Foto: Marcel Kusch/dpa)

Niedergörsdorf (dpa/bb) - Vier Tage nach dem Absturz eines Ultraleichtflugzeuges in Niedergörsdorf (Teltow-Fläming) laufen die Ermittlungen zur Absturzursache noch. "Einen technischen Defekt können wir fast ausschließen. Eventuell haben wir es mit einem Pilotenfehler zu tun", sagte ein Polizeisprecher am Montag. Ein abgeknickter Flügel, wie der Pilot angegeben hatte, war nicht die Unfallursache.

Der 54-jährige Pilot war am Freitag mit seiner Maschine in einem Waldstück abgestürzt. Der Mann konnte seinen Fallschirm zwar noch auslösen, erlitt aber schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Er wurde nach Angaben der Polizei wegen innerer Verletzungen notoperiert, sein Zustand war am Montag "stabil".

Newsticker