Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Fahrplanänderungen bei Berliner S-Bahn

Die Tür einer S-Bahn öffnet sich am Ostbahnhof. Foto: Paul Zinken/dpa/Archivbild

(Foto: Paul Zinken/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Auf der S-Bahn-Linie 3 zwischen Berlin-Spandau und Erkner soll es ab dem 15. Dezember einen Expresszug geben. Dieser verkehrt nach Angaben der Bahn an Wochentagen alle 20 Minuten zwischen Ostbahnhof und Friedrichshagen und hält nicht in Rummelsburg, Betriebsbahnhof Rummelsburg, Wuhlheide sowie Hirschgarten. Somit würden drei Minuten gespart. Züge der Linie 75 (Warschauer Straße - Wartenberg) enden ab nächstem Sonntag im S-Bahnhof Warschauer Straße und nicht mehr am Ostbahnhof.

Außerdem zieht der Nachtknotenpunkt der Berliner Verkehrsbetriebe im Osten der Stadt vom S-Bahnhof Hackescher Markt zum S- und U-Bahnhof Alexanderplatz. Den Angaben zufolge können Fahrgäste dort ab dem 15. Dezember an Wochentagen zwischen den Nachtbuslinien N2, N5, N8, N40, N42, N65 und den Tramlinien M2, M4, M5 umsteigen.

An den Wochenenden kämen Anschlussmöglichkeiten zu den U-Bahnlinien U2, U5, U8 sowie den S-Bahnlinien S7, S9 und den Regionalbahnlinien RE1, RE2 und RE7 dazu.

Mitteilung der Berliner S-Bahn

Newsticker