Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Falschgeld per Post aus Italien: 50-Jähriger geschnappt

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Bernd Wüstneck/Archivbild

(Foto: Bernd Wüstneck/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Weil er sich per Post 100 gefälschte 20-Euro-Scheine besorgt haben soll, ist ein Mann in Berlin-Moabit verhaftet worden. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft am Freitag auf Twitter mit. Durch einen Hinweis aus Italien bekamen die Ermittler in der Hauptstadt demnach Wind von der Sache: Sie schnappten den Empfänger, nachdem dieser die Sendung abgeholt und geöffnet hatte. Behördensprecher Martin Steltner sagte auf Anfrage, der Haftbefehl sei bereits am Mittwoch ergangen. Dem 50-Jährigen werde Beteiligung an Geldfälschung vorgeworfen.

Tweet Staatsanwaltschaft

Newsticker