Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Flucht ins Gleisbett: Polizei findet 80 000 Zigaretten

Ein Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Rund 80 000 unversteuerte Zigaretten hat die Polizei in der Nacht zum Dienstag nach einer Verfolgungsjagd im nordöstlichen Berliner Stadtteil Falkenberg sichergestellt. Diese seien auf der Rückbank und im Kofferraum eines Wagens sichergestellt worden, teilten die Ermittler am Dienstag mit.

Demnach hatten sie das auffällige Auto kontrollieren wollen. Als die Beamten den Wagen anhalten wollten, raste der Fahrer los und fuhr über den Gehweg in das Gleisbett einer Tram. Nachdem der Wagen weiterfuhr und in einer Grundstückszufahrt zum Stehen kam, flüchteten die beiden 21 und 28 Jahre alten Insassen zu Fuß. Schließlich nahmen die Polizisten die beiden Männer fest. Weil der 28-Jährige unter Verdacht stand, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein, wurde ihm Blut abgenommen.

Pressemitteilung der Polizei

Newsticker