Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Frost und etwas Schnee in Berlin und Brandenburg

Risse durchziehen die Eisschicht auf dem zugefrorenen Schwarzen See in Märkisch-Oderland.

(Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB)

Potsdam (dpa/bb) - Der Freitag startet frostig und bedeckt in Berlin und Brandenburg. Bis zum Vormittag kann es im Westen bis nach Berlin mitunter etwas schneien und glatt werden, wie der Deutsche Wetterdienst am Freitag mitteilte. Im Tagesverlauf bleibt es größtenteils trocken, mancherorts kann es Sprühregen oder Graupel geben. Die Höchsttemperaturen liegen um zwei Grad.

In der Nacht zum Samstag wird es bewölkt und zunächst trocken. Später kommt von Süden leichter Schnee bei Tiefstwerten zwischen null und minus zwei Grad. Am Samstagmorgen kann es im Süden glatt werden und leicht schneien, später auch in Berlin und zum Nachmittag im Norden Brandenburgs. Die Temperaturen liegen zwischen minus ein und ein Grad.

In der Nacht zum Sonntag kühlt es erneut ab auf bis minus zwei Grad und es kann Schneeregen oder Graupel geben. Der Sonntag startet frostig und wolkig mit gelegentlichem Sprüh- oder Schneeregen. Im Tagesverlauf liegen die Höchstwerte zwischen null und zwei Grad.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen