Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg GEW und Elternausschuss laden Bildungssenatorin ein

Sandra Scheeres (SPD), Berliner Bildungssenatorin. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Die Bildungsgewerkschaft GEW und Berlins Landeselternausschuss haben zu einem Treffen für einen "Corona-Bildungspakt" eingeladen. Es soll am Donnerstag bei der GEW stattfinden. Eine Einladung ging auch an Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD). "Wir müssen dringend darüber sprechen, wie gute Bildung und Gesundheitsschutz in unseren Schulen miteinander vereinbart werden können", teilten die beiden Organisationen am Dienstag mit. "Natürlich hoffen wir, dass sich Senatorin Scheeres unserer Einladung nicht entzieht."

Ebenfalls eingeladen sind unter anderem die Landesschülervertretung und Schulleitungen der verschiedenen Schulformen. "Nachdem die Bildungssenatorin unsere Gesprächsanfragen über Monate ausgeschlagen hat, nehmen wir das Heft des Handelns nun selbst in die Hand", so die Berliner GEW-Vorsitzende Doreen Siebernik und der Elternausschuss-Vorsitzende Norman Heise. "Wir müssen über nötige Unterstützungsmaßnahmen sprechen. Sonst sind Schulschließungen nur eine Frage der Zeit."

In Berlin ist am Montag das neue Schuljahr gestartet. Die Schülerinnen und Schüler haben wieder Unterricht im Regelbetrieb, also ohne Abstandsregeln und in gewohnter Klassenstärke. Daran hat es in den vergangenen Wochen viel Kritik gegeben, nicht zuletzt von GEW und Landeselternausschuss. Die Berliner Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft hatte Scheeres bereits im Juni zu Verhandlungen über einen Corona-Bildungspakt aufgefordert.

Newsticker