Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg GdP-Landeschef legt aus gesundheitlichen Gründen Amt nieder

Ein Schild mit der Aufschrift

(Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild)

Potsdam (dpa/bb) - Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Brandenburg, Andreas Schuster, tritt aus gesundheitlichen Gründen von seinen Ämtern zurück. Darüber habe er in der Sitzung des Landesbezirksvorstandes informiert, teilte Schuster am Freitag in einer persönlichen Erklärung mit. Vor kurzem habe er die Diagnose erhalten, dass er an einer Erkrankung leide. "Dies macht es nun erforderlich, dass ich mich voll meiner Gesundheit und meiner Familie widme", sagte er. Es sei an der Zeit, jetzt und nicht wie geplant erst auf dem Landesdelegiertentag im Februar 2022 die Geschicke der Gewerkschaft in andere Hände zu übergeben. Schuster war 31 Jahre Vorsitzender der Brandenburger Gewerkschaft der Polizei.

Die Verdienste von Andreas Schuster für Brandenburgs Polizei sind von unschätzbarem Wert, betonte Innenminister Michal Stübgen (CDU) in einer Mitteilung. Sein Rücktritt sei ein Verlust: für die Gewerkschaft der Polizei in Brandenburg, für die Polizei selbst, aber auch für das Land Brandenburg. "Ich wünsche ihm viel Kraft für die kommende Zeit", sagte Stübgen.

© dpa-infocom, dpa:211022-99-695775/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.