Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Gut zwei Millionen sind zur Bundestagswahl aufgerufen

Ein Muster von einem Stimmzettelumschlag für die Briefwahl bei der Bundestagswahl 2021 liegt auf einem Tisch. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Potsdam (dpa/bb) - Mehr als zwei Millionen Brandenburger sind am Sonntag zur Bundestagswahl aufgerufen. Dafür stehen von 8 Uhr bis 18 Uhr gut 3000 Wahllokale offen. Landeswahlleiter Bruno Küpper rechnet allerdings mit einem hohen Anteil der Briefwähler. Wahlberechtigt sind alle Brandenburger Bürger ab 18 Jahren.

In den zehn Wahlkreisen bewerben sich insgesamt 232 Menschen als Direktkandidaten oder auf den Landeslisten der 19 zugelassenen Parteien. Mit großer Spannung wird nach Schließung der Wahllokale vor allem das Ergebnis im Wahlkreis 61 (Potsdam und Umgebung) erwartet, in dem mit Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Grüne) gleich zwei Kanzlerkandidaten direkt gegeneinander antreten.

© dpa-infocom, dpa:210925-99-357484/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.