Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Gute Erdbeerernte in Brandenburg erwartet

Die Brandenburger Obstbauern können in diesem Jahr auf eine gute Erdbeerernte hoffen. Foto: Hendrik Schmidt/Archivbild

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa)

Potsdam (dpa/bb) - Auf eine gute Erdbeerernte können in diesem Jahr die Brandenburger Obstbauern mit voraussichtlich 2800 Tonnen hoffen - sechs Prozent mehr als 2018. Das teilte das Landesamt für Statistik am Mittwoch mit.

Trotz des guten Ergebnisses hatten die märkischen Bauern örtlich mit dem Wetter zu kämpfen. Zum Teil gab es Spätfröste in der Blüte, wenig Wasser im Frühjahr oder zu große Hitze in der Reifezeit.

Im Freiland werden die süßen Früchte auf 360 Hektar angebaut - erstmals seit 2013 weniger als 400 Hektar. 71 Betriebe pflücken sie im Freiland, 13 unter sogenannten hohen begehbaren Schutzabdeckungen auf 20 Hektar. Dort werden 12,7 Tonnen je Hektar geerntet, im Freiland liegt der Ertrag bei 7 Tonnen. Das endgültige Jahresergebnis wird im Februar 2020 veröffentlicht.

Newsticker