Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Haus in Potsdam besetzt: Polizei greift ein

Schriftzug

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Potsdam (dpa/bb) - Unbekannte haben am Samstag in Potsdam ein Mehrfamilienhaus besetzt. Mehrere Jugendliche seien durch ein Kellerfenster in das Haus eingedrungen, teilte die Polizei am Abend mit. Nachbarn hätten sie dabei beobachtet. Beim Eintreffen der Polizei hätten sich Maskierte im Haus aufgehalten. Transparente seien an der Fassade befestigt gewesen.

Nach Rücksprache mit dem Eigentümer sei entschieden worden, das Haus zu räumen. Die Polizei nahm 16 Leute in Gewahrsam, die sich in dem Gebäude aufgehalten hatten. Gegen sie werde nun wegen Landfriedensbruchs ermittelt, hieß es. Zu eventuellen Forderungen der Besetzer oder einem möglicherweise politischen Hintergrund wurde zunächst nichts bekannt.

Newsticker