Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Kabinett berät über Einbruch bei Steuereinnahmen

Kartin Lange, Finanzministerin von Brandenburg, sitzt mit Mundschutz bei einer Landtagssitzung. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Potsdam (dpa/bb) - Das Brandenburger Kabinett berät über den dramatischen Einbruch bei den Steuereinnahmen. Am Dienstag präsentiert Finanzministerin Katrin Lange (SPD) der Runde in Potsdam die regionalen Zahlen der aktuellen Steuerschätzung. Lange hatte bereits in der vergangenen Woche deutlich gemacht, dass der massive Rückgang der Einnahmen weitreichende Konsequenzen haben wird für die Frage, ob die Vorhaben aus dem rot-schwarz-grünen Koalitionsvertrag noch finanzierbar sind. Darüber will die Kenia-Koalition demnächst beraten. Wegen der Corona-Krise hat das Land einen Rettungsschirm von zwei Milliarden Euro beschlossen, der über Kredite finanziert wird. Ein Kredit von einer Milliarde Euro kam bereits Ende vergangenen Jahres für Zukunftsinvestitionen über zehn Jahre hinzu.

Newsticker