Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Kalayci zu Kontrollen: Bußgeld für Maskenverweigerer

Dilek Kalayci, die Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung in Berlin. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Auch mit der Ausweitung der Maskenpflicht auf belebte Straßen und Märkte in Berlin hält Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) Kontrollen der Behörden für machbar. Sie sagte am Dienstagabend in der Sendung "rbb Spezial": "Die Ordnungsämter sind sehr stark dabei, zu kontrollieren." Maskenverweigerer auf diesen Straßen und Plätzen müssten mit einem Bußgeld rechnen. "Wenn man der Pflicht nicht nachkommt, muss man davon ausgehen, dass man auch erwischt wird", sagte Kalayci. Sie sprach davon, dass Bußgelder von 50 bis 500 Euro möglich seien.

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschloss der Senat am Dienstag eine Maskenpflicht für Wochen- und Weihnachtsmärkte, für zehn besonders belebte Einkaufsstraßen wie Ku'damm und Friedrichstraße, für Shoppingmalls und Warteschlangen. Das soll von diesem Samstag an gelten.

"Der Lockdown steht vor der Tür, es ist nicht mehr weit weg, auch in Berlin", sagte Kalayci im rbb weiter. "Wir müssen jetzt definieren, was ist uns wichtig und worauf können wir verzichten." Sie nahm etwa Bezug auf den Schulunterricht, der nach den Herbstferien weitergehen soll. "Bildung ist nun mal wichtig, aber man kann andere Treffen vermeiden."

Newsticker