Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Katja Riemann bei Corona-Krisen Hotline zu hören

Die Schauspielerin Katja Riemann. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

(Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Für freiwilliges Engagement in der Corona-Krise gibt es nun in allen Berliner Bezirken eine Koordinierungsstelle. Diese Einrichtungen seien jetzt über die berlinweite Hotline 030 577 00 22 00 erreichbar, teilte die Senatskanzlei mit. Schauspielerin Katja Riemann "leitet Anrufende mit ihrer Stimme durch das Menü", hieß es.

Mit dem Angebot sollen Freiwillige in ihrem Kiez mit Menschen zusammengebracht werden, die Hilfe brauchen. Mehr als 2000 Menschen hätten sich in den ersten Wochen gemeldet, um anderen zu helfen. Etwa 300 Mal sei Unterstützung angefragt und vermittelt worden. Die Berliner Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement, Sawsan Chebli, lobte die "wichtige Arbeit", die gerade jetzt in der Zivilgesellschaft geleistet werde. "Die Bereitschaft zu helfen, die Solidarität ist gigantisch", erklärte sie.

Newsticker