Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Keine Testpflicht mehr für Zoo und Tierpark

Ein Mann führt in einem Covid-19 Testcenter einen Rachenabstrich bei einem Mann durch. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

(Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Zoo und Tierpark in Berlin dürfen ab Mittwoch wieder ohne Nachweis eines negativen Coronatests besucht werden. Das teilte die Zoologische Garten Berlin AG am Dienstag mit. Weiterhin vorgeschrieben ist er allerdings für die Außengastronomie, die ab Freitag öffnen darf. Trotz der ersten Lockerungsschritte, die in Berlin ab Mittwoch möglich sind, bleiben die Tierhäuser vorerst weiter geschlossen, auch öffentliche Fütterungen gibt es noch nicht. Spielplätze und Streichelzoos sind dagegen geöffnet.

Die Tickets für Zoo und Tierpark sind online erhältlich, dabei muss ein Zeitfenster gebucht werden. Auf dem gesamten Gelände gilt für Besucher ab sieben Jahren die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. An den Zoo- und Tierpark-Eingängen stehen den Angaben zufolge Teststationen zur Verfügung. Wer einen Besuch im Aquarium oder in den Restaurants im Freien plant, kann dort kostenfrei und ohne Voranmeldung einen Schnelltest machen. Besuche im Aquarium sind nur für Jahreskarteninhaber möglich und ausschließlich bei der Online-Buchung eines Zeitfensters. Im Aquarium sind FFP2-Masken vorgeschrieben.

© dpa-infocom, dpa:210518-99-650102/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.