Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Kliniken erwarten Coronapatienten aus Italien: Ankunft offen

Blick in den Airbus A310 MedEvac, die fliegende Intensivstation der Bundeswehr. Foto: Kevin Schrief/Luftwaffe/dpa

(Foto: Kevin Schrief/Luftwaffe/dpa)

Potsdam/Cottbus (dpa/bb) - Die Vorbereitungen für die Aufnahme von vier Coronavirus-Infizierten aus Italien in Brandenburg laufen. Jeweils zwei schwerst erkrankte Patienten wollen das Carl-Thiem-Klinkum in Cottbus und das Ernst von Bergmann-Klinikum in Potsdam aufnehmen. Wann die Patienten eintreffen, ist noch nicht bekannt, berichteten beide Kliniken am Dienstag auf Nachfrage.

"Unser Team ist auf jeden Fall vorbereitet – die Kollegen stehen bereits in Kontakt mit der Klinik in Italien und besprechen die Fälle", teilte eine Sprecherin des Carl-Thiem-Klinikums mit. Die Patienten werden voraussichtlich von der Bundeswehr ausgeflogen und müssen beatmet werden.

Auch am Ernst von Bergmann-Klinikum war nach Angaben einer Sprecherin noch unklar, wann die Patienten eintreffen. Auf dem Klinikcampus der Landeshauptstadt ist ein separates und isoliertes Covid-19-Krankenhaus eingerichtet. Dieses sei auf zwei Gebäude verteilt: In einem Haus werden Covid-19-Patienten behandelt, die eine intensivmedizinische Betreuung benötigen, in dem anderen stationäre Patienten, die positiv getestet wurden, aber nicht auf die Intensivstation müssen.

Newsticker