Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Leichte Zunahme der Corona-Infektionen in Brandenburg

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

(Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild)

Potsdam (dpa/bb) - Innerhalb eines Tages hat die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Brandenburg wieder leicht zugenommen. Das Gesundheitsministerium berichtete am Freitag von 19 bestätigten neuen Fällen. Von Mittwoch auf Donnerstag waren es zehn Ansteckungen gewesen. Allein aus dem Kreis Märkisch-Oderland wurden nun fünf neue Infektionen gemeldet. Jeweils zwei neue Fälle wurden in den Kreisen Dahme-Spreewald, Havelland, Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming registriert. Die Landkreise Barnim, Oberhavel, Spree-Neiße, Elbe-Elster und die kreisfreien Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel meldeten jeweils eine Corona-Neuinfektion.

Aktuell werden sechs Menschen wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt, davon wird ein Patient intensivmedizinisch beatmet. Als erkrankt gelten aktuell 167 Menschen im Land, als genesen etwa 3757 - 24 mehr als am Tag zuvor. Seit März haben sich damit in Brandenburg offiziell 4097 Menschen mit dem Sars-CoV-2-Erreger angesteckt.

Newsticker