Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Männer schlagen und treten Mitarbeiter nach Corona-Hinweis

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Zwei junge Männer haben in Berlin-Mitte einen Sicherheitsmitarbeiter eines Supermarktes zusammengeschlagen, der sie auf Hygienevorschriften hingewiesen hatte. Der "im Gesicht erheblich verletzte" 42-jährige Mitarbeiter kam am Montagabend ins Krankenhaus, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Demnach hatten zwei Männer und eine Frau den Laden in der Annenstraße ohne Einkaufswagen oder -korb betreten. Von einem Mitarbeiter darauf angesprochen, soll der eine Mann unvermittelt mit Fäusten zugeschlagen haben. Der andere habe den Mitarbeiter getreten, als er bereits am Boden lag. Die Frau habe laut geschrien, dann seien die drei geflüchtet. Alarmierte Einsatzkräfte suchten sie zunächst erfolglos. Mehrere Zeugen sollen die Szene beobachtet haben, auch Videoaufzeichnungen wurden gesichert. Ermittelt wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-460939/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.