Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Mann im Monbijoupark niedergestochen

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht.

(Foto: Marcel Kusch/dpa/dpa-tmn/Symbolb)

Berlin (dpa/bb) - Ein 37 Jahre alter Mann ist am Donnerstagabend im Monbijoupark (Berlin-Mitte) niedergestochen worden. Der Mann war in einer feiernden Gruppe unterwegs, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Diese sei mit einer anderen Gruppe im Park zunächst in einen Streit geraten, anschließend habe ein 29 Jahre alter Mann aus der Gruppe mit einem Messer mehrmals auf den 37-Jährigen eingestochen.

Der verletzte Mann floh den Angaben zufolge auf die Oranienburger Straße, wurde dort von Passanten erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Der 29 Jahre alte Tatverdächtige sei noch in der Nacht in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Niederschönhausen von einem Spezialeinsatzkommando des Landeskriminalamtes festgenommen worden. Auch zwei Komplizen von ihm konnten festgenommen werden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen