Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Mann in Neukölln antisemitisch beleidigt

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa

(Foto: Friso Gentsch/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Erneut ist es in Berlin zu einem antisemitischen Vorfall gekommen - der Staatsschutz ermittelt. Ein 41-Jähriger sei im Bezirk Neukölln antisemitisch beleidigt worden, teilte die Polizei mit. Der Mann war demnach am Freitagvormittag auf dem Weg zur Arbeit, als er auf dem Siegfried-Aufhäuser-Platz nahe dem S-Bahnhof Sonnenallee plötzlich beschimpft worden sei. Für Nachfragen zum weiteren Ablauf war die Polizei am Freitagabend nicht erreichbar. Ein Atemalkoholtest bei dem mutmaßlichen Täter habe einen Wert von 1,8 Promille ergeben, hieß es.

Newsticker