Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Mann soll Drogen an Minderjährige weitergegeben haben

Die Justitia ist an einer Türscheibe angebracht. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbol

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbol)

Berlin (dpa/bb) - Weil er Drogen an Minderjährige weitergegeben und eine Cannabisplantage betrieben haben soll, steht ein 42-Jähriger ab heute vor dem Berliner Landgericht. Der Angeklagte soll laut Ermittlungen im Sommer 2019 in vier Fällen Jugendlichen illegale Substanzen zum Konsum überlassen haben. So habe er einer 16-Jährigen und einer 17-Jährigen jeweils eine Ecstasy-Tablette gegeben. Außerdem soll er im April 2020 in einer Lagerhalle seiner Firma mit Sitz in Berlin eine Cannabisplantage betrieben haben. Bei einer Durchsuchung habe die Polizei mehr als 25 Kilogramm Cannabis beschlagnahmt. Zwei Verhandlungstage sind vorgesehen.

Newsticker