Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Mann überfallen und schwer verletzt

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Drei Männer haben in der Nacht zum Montag einen 25-Jährigen in Neukölln brutal überfallen. Das Opfer sei schwer verletzt und werde derzeit stationär behandelt, teilte die Polizei am Montag mit. Demnach hatten drei Männer den 25-Jährigen zunächst in englischer Sprache danach gefragt, ob er Geld wechseln könne. Dann hätten sie auf ihn eingeschlagen. Einer der Räuber habe den Verletzten mit einem Pflasterstein auf den Hinterkopf geschlagen, als er bereits auf dem Boden gelegen habe, hieß es weiter. Dennoch konnte sich der Mann den Angaben zufolge in einen Imbiss flüchten und die Polizei alarmieren. Die Einsatzkräfte nahmen drei Tatverdächtige im Alter von 18, 23 und 25 Jahren fest. Auch das gestohlene Portemonnaie des Opfers fand die Polizei noch vor Ort und übergab es dem Verletzten.

Newsticker