Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Mann wird homophob beleidigt und verletzt: Staatsschutz

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

(Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Ein Mann ist in Berlin-Schöneberg von Unbekannten schwulenfeindlich beleidigt, geschlagen und verletzt worden. Der 41-Jährige wurde am Samstagmorgen in der Frobenstraße aus einem Auto heraus von drei Männern angesprochen, wie die Polizei mitteilte. Sie sollen dann ausgestiegen sein und den Mann beleidigt und zu Boden geschubst haben. Einer der Angreifer soll ihn mit einer Verkehrswarnbake geschlagen haben. Er wurde an Arm und Rücken verletzt, lehnte aber später eine Behandlung ab. Die drei Männer flüchteten unerkannt im Auto in Richtung Bülowstraße. Der polizeiliche Staatsschutz hat wegen des schwulenfeindlichen Motivs die Ermittlungen übernommen.

Newsticker